News

News vom 11.06.2012
Neue Mitglieder bei vernissage angewandte kunst

In den vergangenen Wochen sind drei Schmuckkünstler bei vernissage angewandte kunst aufgenommen worden:

Wibke Haase arbeitet seit ihrem Studium mit Bernstein. Ihr Anliegen ist es, eine zeitgemäße Formensprache für dieses besondere Material zu finden. Ihre Schmuckarbeiten strahlen in warmen Farbetönen und überraschen mit ungewöhnlichen Formlösungen.

Die Goldschmiedin Anne Schary fertig eleganten und schnörkellosen Schmuck. Es dominieren geometrische Grundformen, welche durch die Farbstrukturen der eingearbeiteten Materialien besondere Wirkung entfalten.

Der Goldschmied Torsten Trautvetter beschäftigt sich mit der äußerst aufwändigen Technik des Metallwebens. Es entstehen kunstvolle Edelmetallteppiche, in die der Künstler ungewöhnliche Materialien, wie zum Beispiel einen versteinerten Dinosaurierknochen, integriert.


News vom 04.04.2012
Neue Mitglieder bei vernissage angewandte kunst
Auch im März sind wieder zwei neue Künstler bei vernissage angewandte kunst hinzugekommen:

Die Keramikkünstlerin Susanne Kallenbach bewegt sich im Grenzbereich zwischen freier und angewandter Kunst. In ihren filigranen Gefäßarbeiten changieren fein ausbalancierte Farb- und Oberflächenstrukturen. Gegensätze wie rau und glatt, grafisch und malerisch werden hierbei zu einer ausgewogenen Formgestalt verbunden, welche die individuelle Handschrift der Keramikerin trägt.

Die Schmuckdesignerin und Gemmologin Gabriele Lazar fertigt in ihrem Atelier in Frankfurt am Main besondere Schmuckstücke aus Gold, Silber, Perlen und Juwelen. Die Schmuckstücke sollen die Persönlichkeit des Menschen, der sie trägt, hervorheben und zeigen die Begeisterung Gabriele Lazars für die Sinnlichkeit kostbarer Materialien.


News vom 21.02.2012

Neue Mitglieder bei vernissage angewandte kunst

Seit Januar bzw. Februar sind wieder vier neue Künstler bei vernissage angewandte kunst zu sehen:

Die junge Goldschmiedin und Dipl.-Schmuckdesignerin Nicole Langner fertigt modernen Silberschmuck mit hohem künstlerischen Anspruch. Ihre skulpturalen Arbeiten sind zugleich tragbar und elegant.

Der Glaskünstler Oliver Drobar entdeckte seine Faszination für das geblasene Glas auf einer Reise in den USA. Seine Begeisterung für das wandlungsfähige Material führte ihn 2005 zur Selbstständigkeit in seinem Glasstudio in Hamburg.

Die Textilkünstlerin Heike Utta fertigt kunstvolle, farbenfrohe Wandteppiche aus Seide und anderen Grundstoffen. Ihre kontrastreichen textilen Bilder weisen bei den frühen Werken geometrische Formgebungen auf. Die neueren Arbeiten zeigen zunehmend figürliche und freie Motive, deren haptische Qualität durch wattierte Formen besonders hervortritt.

Die Keramikerin Petra Töppe-Zenker beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem wandelbaren Material „Ton“. Ihre Gefäße werden z.B. gedehnt, mit einer aufwenigen Engobetechnik bearbeitet oder mit Paperclay überzogen – hierdurch entstehen reizvolle Farb- und Oberflächengestaltungen.


News vom 20.01.2012
Neue Mitglieder bei vernissage angewandte kunst

Seit Dezember gibt es zwei neue Künstler bei bei vernissage angewandte kunst:
Die Dipl.-Grafik-Designerin Berit Ida ist mit originellen Arbeiten aus Weide (salix americana) zu sehen – von ihr findet man neben von der griechischen Mythologie inspririerten Weidenkostümen auch komplexe Weidenobjekte für den Außenbereich.
Ein weiteres neues Mitglied ist der Keramiker und Bildhauer Joachim Lambrecht. Seine hochwertigen Keramikunikate (Raku) zeichnen sich durch eine elegante, geradezu zeitlose Formensprache und strukturelle Klarheit aus.


News vom 29.11.2011
art Karlsruhe

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir im kommenden Jahr auf der art Karlsruhe vertreten sein werden. Diese findet vom 08. bis 11. März 2012 in der Messe Karlsruhe statt. Dort stellen wir unser Künstlerprojekt vernissage angewandte kunst und den VERNISSAGE-Verlag einem kunst- und kulturinteressierten Publikum vor. Darüber hinaus präsentieren wir auf der art Karlsruhe auch die im Februar 2012 erscheinende Ausgabe der VERNISSAGE-Ausstellungen sowie die VERNISSAGE-Ausgabe zur großen Sonderausstellung „Turner – Monet – Twombly“ der Staatsgalerie Stuttgart.


News vom 18.11.2011
Künstlerporträts
In den VERNISSAGE-Printausgaben werden regelmäßig außergewöhnliche Ausstellungen und bedeutende Kunstsammlungen vorgestellt. Zeitgenössische Künstler aus dem Bereich angewandte Kunst haben nun die Möglichkeit, mit ihren Werken in einer VERNISSAGE-Ausgabe mit einem mehrseitigen Porträt vorgestellt zu werden. Für Mitglieder von vernissage angewandte kunst gelten dabei vergünstigte Konditionen. Bei Nichtmitgliedern ist eine vorherige Jurierung notwendig. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage weitere Informationen zu.


News vom 23.10.2011
artpad im Museum für angewandte Kunst Frankfurt
Die VERNISSAGE MEDIENGRUPPE erstellt derzeit einen artpad-multimedia-guide für das Museum für angewandte Kunst Frankfurt. Die artpads sind eine hauseigene Entwicklung der VERNISSAGE-MEDIENGRUPPE und sollen spätestens ab Januar 2012 in dem Museum für angewandte Kunst zum Einsatz kommen. Hierbei tritt vernissage angewandte kunst als Sponsor auf und bietet so den sich beteiligenden Künstlern eine weitere Plattform zur Selbstdarstellung.

Weitere Informationen unter www.art-pad.de


News vom 10.10.2011
VERNISSAGE-Printausgabe zu der Arts & Crafts Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn vom 18.11.2011 bis 15.4.2012

Das Victoria & Albert Museum in London ist das weltweit führende Museum für Kunst und Design. Die Ausstellung erzählt die Entstehungsgeschichte und illustriert den Einfluss dieses faszinierenden Museums, das seit seiner Gründung 1857 eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration, Innovation und des Wissens darstellt. Für diese in Deutschland einmalige Ausstellung leiht das Victoria and Albert Museum zum ersten Mal in seiner Geschichte über 400 spektakuläre Objekte aus: Meisterwerke der schönen und angewandten Kunst – Möbel, Keramik, Porzellan, Textilien, Skulpturen und Schmuck – sowie Schätze aus Indien, China, Japan und dem Mittleren Osten.

Zu dieser Ausstellung erscheint eine VERNISSAGE-Printausgabe, die im Zeitschriftenhandel und Abonnement erhältlich ist und zugleich direkt im Museum verkauft wird.

In dieser Ausgabe wird das Projekt vernissage angewandte kunst, sowie die bis zum 07.10.2011 aufgenommenen Künstler mit ihren Werken kostenfrei vorgestellt.